Kirche und Soziales

Johannes der Täufer Kirche Horstedt

Wenn es sein muss, gehen wir auch nach Rotenburg in die Kirch´

Diesen Ausspruch tat der ehemalige Gemeindebürgermeister der Gemeinde Mulmshorn Anfang der 1970er Jahre, als es darum ging, dass die Gemeinde Mulmshorn nun auch politisch an Sottrum angebunden werden sollte. Friedrich Bammann selbst wie auch der Mulmshorner Gemeinderat favorisierte allerdings die Zuordnung nach Rotenburg. Wie diese Diskussion verlief und letztlich endete, lässt sich detailliert in der Mulmshorner Dorfchronik nachlesen.

Mulmshorn gehörte kirchlich – soweit es die ev.-lutherische Kirche betrifft – allerdings von je her nach Sottrum und war dem Pfarrbezirk Sottrum II mit der Johannes-der-Täufer-Kirche in Horstedt zugeordnet. Das Aufwachsen des Kernortes Sottrum selbst, aber auch die Entwicklung der umliegenden Dörfer führte schließlich dazu, die Kirche Horstedt als selbstständige Kirchengemeinde zu  begründen. Am 1. Februar 1989 wurden die Kirchenmitglieder Mulmshorns und die von weiteren umliegenden Gemeinden, die innerhalb der beschriebenen Grenze wohnten, aus der Kirchengemeinde Sottrum ausgegliedert und zur Ev.--luth. Kirchengemeinde Horstedt (Kirchenkreis Rotenburg) zusammengeschlossen.

Die Grenze beginnt im Süden im Schnittpunkt der Gemeindegrenze der politischen Gemeinde Bötersen mit der Mittellinie der Bundesstraße 75. Sie verläuft von hier in westlicher Richtung bis zum Schnittpunkt mit der von dort in nordwestlicher Richtung laufenden Gemeindegrenze der politischen Grenze Bötersen. Von diesem Punkt aus folgt sie den alten Gemeindegrenzen der politischen Gemeinden Reeßum/Ortsteile Schleeßel und Taaken, Horstedt/Ortsteile Stapel und Winkeldorf, der Gemeindegrenze der politischen Grenze Horstedt sowie der alten Gemeindegrenze Stadt Rotenburg (Wümme) Ortsteil Mulmshorn bis zu ihrem Ausgangspunkt, dem Schnittpunkt der Gemeindegrenze der politischen Gemeinde Bötersen mit der Mittellinie der Bundesstraße 75.
Die zweite Pfarrstelle der ev.-luth. St. Georgs-Kirchengemeinde in Sottrum wird Pfarrstelle der Ev.-luth Kirchengemeinde Horstedt.

(Auszug aus: Kirchliches Amtsblatt vom 28. März 1989)

Neben den Gottesdiensten ist die Kirchengemeinde, getragen durch haupt- und eine Vielzahl von ehrenamtlich Mitarbeitenden, eine stetige Begleiterin des Lebens in Freud` und Leid, mit der Kirchenmusik und dem Chor, mit der Kinder- und Jugendarbeit und Angeboten für alle Altersgruppen. Besondere Bedeutung hat eine regionsübergreifende Zusammenarbeit mit anderen Kirchengemeinden bekommen. Verschaffen Sie sich einen Eindruck über einen Besuch auf den nachfolgenden Seiten.

https://horstedt.kirche-rotenburg.de/

https://kirche-rotenburg.de/

https://west.kirche-rotenburg.de/willkommen

https://www.tourow.de/aktivitaeten/kultur-und-kunst/kirchen-detailseite/poi/johannes-der-taeufer-kirche-horstedt.html

Kontakt

Ortsbürgermeisterin

Frau Mattina Berg

Dammweg 15a

27356 Mulmshorn